Pio-kostenloser Italienischkurs

Einfach Italienisch lernen - 7 Tipps wie man leicht Italienisch lernt

Der effizienteste Weg um Italienisch zu lernen ist es die Sprache zu praktizieren. Dazu gehört sprechen, schreiben, lesen und zuhören. Oder kurz gesagt die Sprache erleben! Das praktizierte Italienisch hat viele Vorteile. So lernt man Vokabeln und Sätze aus dem Alltag und nicht die typischen Sätze aus dem Unterricht. Auch machen die unten genannten Methoden viel mehr Spaß als das reine Pauken der Lehrbücher. Vieles kann man passiv machen während der Arbeit oder beim Putzen. Für einige der vorgestellten Möglichkeiten muss man noch nicht einmal Italienisch sprechen können um anzufangen. Bei anderen ist es eher ratsam eine kleine Basis zu besitzen. Nun stelle ich dir hier 7 Möglichkeiten vor um auf einfache Art und Weise Italienisch zu lernen ohne dabei nur Grammatik Bücher am Schreibtisch zu bearbeiten. Viel Spaß.

1. Youtube Videos schauen
Ein einfacher und guter Weg um Italienisch zu lernen ist es Youtube-Videos zu sehen. Damit meine ich nicht Lernvideos, wie ich sie erstelle (die kann man auch gerne ansehen) sondern Videos und Kanäle die zur Unterhaltung dienen. Die Vorteile liegen klar auf der Hand: man kann von überall Videos schauen, es macht deutlich mehr Spaß als das reine Pauken und es ist für jeden Geschmack etwas dabei. Für den Einstieg kann ich dir folgende Kanäle empfehlen:

Nirkio: Kurze und lustige Videos von einer Gruppe von Studenten aus den alltäglichen Leben. Absolut zu empfehlen.
MasterChef: Abschnitte aus der Fernsehshow Master Chef in Italien. Die Show funktioniert in etwa wie DSDS, nur das die Kandidaten nicht singen sollen sondern kochen.
Playlist: Ich habe eine Playlist erstellt mit Videos, die ich lustig finde und die sich lohnen angesehen zu werden. Alle auf Italienisch natürlich

2. Bücher lesen
Eine weitere gute Möglichkeit um Italienisch zu lernen ist es Bücher auf Italienisch zu Lesen. Für diese Lernmethode ist es wichtig, dass man sich eine Lektüre aussucht, die auf den eigenen Italienischkenntnissen zugeschnitten ist, ansonsten macht das Lesen kein Spaß. Dabei gibt es spezielle Taschenbücher, welche für Menschen geschrieben wurden, die Italienisch als Fremdsprache lernen. Diese Bücher bestehen aus einfachen Sätzen und leichte Vokabeln. Oftmals findet man zu schwierigeren Wörter im Text eine Übersetzung.
Wichtig ist, dass man eine Lektüre aus dem eigenen Sprachniveau auswählt. Als Hilfe habe ich dir hier eine kleine Tabelle mit empfehlenswerten Bücher auf Italienisch aufgestellt.
Niveau Buch
A1
500 Vokabeln
Amore e cappuccino *
Pasta per due *
Delitti di mare *
A2
1100 Vokabeln
Omicidio alla Scala: Lernkrimi *
il testamento del dottor Bianchi *
Sola nella notte *
B1
1800 Vokabeln
la grotta della morte *
Vendetta al Vaticano *
Piazza del panico *


3. Neue Leute kennen lernen und dabei Italienisch lernen - Tandem Partner
Bei einem Tandem schließen sich zwei oder mehrere Personen zusammen die miteinander auf Italienisch kommunizieren und somit ihre Italienisch Kenntnisse erweitern. Dabei gibt es viele verschiedene Formen von Tandems: einige treffen sich an einem Stammtisch, andere Skypen mit der Cam und andere wiederum schreiben lieber über Whatsapp gelegentlich Nachrichten. Das schöne dabei ist , dass man neue Leute kennenlernt. Auch lernt man die Chatsprache der jungen Italiener (z.B. tvb = ti voglio bene = ich hab dich lieb) kennen. Oftmals macht man ein Tandem mit einem Italiener oder einer Italienerin zusammen und lehrt im Gegenzug Deutsch. Gute Anlaufstellen um Tandempartner zu finden sind:
Facebook Gruppe
tandempartners
Sprachtandem
tandem
speaky
oder ganz einfach auf facebook nach Tandempartner Gruppen suchen

4. Musik hören
Einfach, simpel und doch sehr effizient um seine Italienischkenntnisse zu verbessern ist das Hören von italienischer Musik, was man im Grunde überall machen kann. Diese Lernmethode ist auch gut für Italienischlernen, die noch ganz am Anfang sind. Beim Musik hören entwickelt man ein Gefühl für die (Aus-) Sprache und prägt sich einige Vokabeln gut ein ( “io ti amo amore mio” der Klassiker) . Egal ob die eingespielten Klassiker oder neue italienische Hits: für jeden ist etwas dabei. Als Starthilfe habe ich hier eine kleine Sammlung von schöner, moderner italienischer Musik angelegt, die ich persönlich liebe.

Grande Amore - von il Volo
La notte - von Modá
Roma- Bangkok - von Baby K ft. Giusy Ferreri
J-Ax con Bianca Atzei - intro
A te - von Lorenzo Jovanotti Cherubini
L`amore esiste - von Francesca Michielin
Senza Fare Sul Serio - von Malika Ayane
Bella - von Jovanotti
Il mio canto libero- von Lucio Battisti
Piú bella cosa - von Eros Ramazzotti
Su di noi - von Pupo
Con te partiro - von Andrea Bocelli
L'essenziale - von Marco Mengoni
La Vita Com'è - von Max Gazzé
Vietato morire - von Ermal Meta


5. Filme schauen
Die 5. Möglichkeit, die ich hier vorstelle, um passiv Italienisch zu lernen ist Filme auf Italienisch zu sehen. Das macht Spaß und schult das Gehör für die Aussprache. Das Bild hilft beim verstehen der Sprache, denn oft kann man sich anhand des Bildmaterials auch denken, was gesagt worden ist. Ich empfehle echte italienische Filme, anstelle von Synchronisationen ins Italienische . Gleichzeitig lernt man die Italienische Kulur besser kennen.

Für den Anfang kann ich Filme wie Männer al dente * oder Viva l'Italia * empfehlen.

Wer mehr Informationen zu guten Filmen auf Italienisch haben möchte, der kann diesen Artikel über italienische Filme hier nachlesen.

6. Facebook Gruppen beitreten
Auch eine gute Möglichkeit Italienisch zu lernen ist sich in italienischsprachige Facebook Gruppen anzumelden. Es gibt zu jedem beliebigen Thema mindestens eine Facebook Gruppe und das selbstverständlich auch in Italien. Such dir ein Thema aus, welches dich interessiert und suche dazu eine passende Gruppe auf Facebook und trete dieser bei. Dabei ist es egal ob es sich in der Gruppe alles um Hunde, Pferde oder einen besonderen Fußballclub handelt. Ein Vorteil dieser Methode ist, dass man nicht nur Italienisch lernt, sondern sich in einem Fachgebiet (z.B. Schäferhunde) sein Wissen erweitert und was Neues dazulernt oder (Bei Fußballclub Gruppen) ständig auf dem Laufenden ist. Auch lernt man hier die Alltagssprache und Chat-Sprache der jungen Italiener (z.B. Xk= perché= wieso) kennen.

7. Radio hören
Wer in Italien gerade Urlaub macht oder ein Auslandssemester verbringt der hat die schöne Möglichkeiten italienisches Radio zu hören. Im Gegensatz zum Tipp Nr. 4 "Musik hören" hat man beim Radio Shows und Nachrichtensendungen. Dank der Nachrichtensendungen ist man ständig auf den Laufenden über aktuelles Geschehen aus Italien. So weichen z.B. die Feiertage zwischen Italien und Deutschland ab. Sehr interessant sind auch die Shows die viele Radiosender bieten, bei denen Zuhörer zu einem bestimmten Thema anrufen und ihre Erfahrung und Meinung mit dem Publikum teilen.

Anzeige

Zusatztipp für Fortgeschrittene - Zeitung lesen
Eine weitere tolle Möglichkeit um seine Italienisch Kenntnisse zu verbessern ist das Lesen von online Zeitungen und Zeitschriften. Und das tolle dabei ist, das man nicht nur Italienisch lernt, sondern zugleich sein Wissen und Algemeinbildung erweitert und das alles auch noch kostenlos! Für diese Lernmethode empfehlt es sich aber schon ein klein wenig Italienisch zu beherschen. Durch das Zeitungslesen lernt man viele neue italienische Vokabeln kennen und verbessert sein Gefühl für den Satzbau. Wichtiger Hinweis: Du kannst und musst nich alle Vokabeln kennen. Es geht bei dieser Lernmethode nicht darum alle Vokabeln zu lernen, sondern den Sinn des Artikels zu verstehen. Es ist nicht weiter schlimm, wenn Du ein paar Vokabeln nicht kennst. Schlage nicht zu viele Vokabeln nach.

Folgende Zeitungen und Zeitschriften kann ich zum Start empfehlen:
Corriere di Italia: Diese Zeitung ist für alle Italiener, die in Deutschland leben. Hier erfährt man Interessantes aus der italienischen Gemeinschaft in Deutschland.
La gazzetta dello sport: Für alle die sich für Sport interessieren
Il corriere della sera: Allgemeine Berichte aus ganz Italien, wie jede andere gewöhnliche Zeitung auch

Kleiner Tipp: Da du höchstwahrscheinlich viele Vokabeln im Zeitungsartikel nicht kennst (keine Sorge, das ist ganz normal), kannst du dir zur Hilfe mit google translator die ganze Webseite 1 zu 1 übersetzen lassen, indem Du die URL eingibst. Die Übersetzung ist nicht besonderlich gut, jedoch hilft sie als Orientierung für die Vokabeln und als Prüfung, ob ma das Thema des Artikels verstanden hat.

Anzeige